Diese Vorschriften gelten auf den Strassen Europas

Garagisten beraten Kunden

Diese Vorschriften gelten auf den Strassen Europas

27. Juni 2022 agvs-upsa.ch – Der AGVS empfiehlt in Medieninformationen an die Schweizer Medienhäusern, das eigene Fahrzeug einem Sicherheitscheck bei einem Garagisten zu unterziehen. Dieser kann auch Tipps zur obligatorischen Ausrüstung geben, denn im Ausland gelten oft andere Vorschriften als in der Schweiz. Auf diese weist wiederum die Einkaufsorganisation ESA in einem nützlichen Factsheet hin. Eine Übersicht. 

20220620_sommerferien_artikelbild.jpg
Foto: Istock

mfi/mig. Vor den Ferien ist es ratsam, den Zustand des Fahrzeugs zu überprüfen, um unnötige Pannen zu vermeiden. «Zudem können die Garagisten die Automobilistinnen und Automobilisten bei den Vorbereitungen für die Ferienfahrt kompetent beraten und Tipps für die notwendige Ausrüstung in den verschiedenen Ländern geben», erklärt Markus Peter, Leiter Technik & Umwelt beim AGVS. «Es lohnt sich vor der Abreise, sich beim Fachmann zu informieren, was für eine Ausrüstung in welchem Land benötigt wird», sagt Peter.

Denn im Vergleich zur Schweiz, wo lediglich ein Pannendreieck zur Pflichtausrüstung im Auto gehört, muss in vielen anderen Ländern in Europa einiges mehr an Ausrüstung mitgeführt werden. Damit der Garagist seine Kunden diesbezüglich kompetent beraten kann, hat die ESA Tipps für die anstehende Reisezeit zusammengestellt. Die in Europa geltenden Verkehrsbestimmungen wurden in einem übersichtlichen PDF zusammengefasst. 

Immer wieder in Kundengesprächen zur Sprache kommt auch, wie eine Ladung korrekt gesichert werden kann. Ungesicherte Gepäckstücke und Gegenstände können bei starkem Bremsen zu gefährlichen Geschossen werden. Die Ladung soll daher bestmöglich befestigt werden. Die wichtigsten Punkte listet die ESA nachfolgend auf:
  • Schwere Gegenstände im Kofferraum ganz unten und möglichst direkt an der Rückbank platzieren
  • Ladung mit Gepäckhalter, Kofferraumnetzen und Antirutschmatten, wenn möglich mehrfach, sichern
  • Kofferraum nur bis zur Oberkante der Rücksitzlehne füllen (darüber nur mit Gepäcknetzen oder Trenngitter)
  • Dach- und Heckträgerbeladung vor Abfahrt und bei Zwischenhalten kontrollieren
  • Fahrzeuggurte zur Ladesicherung mitverwenden (z.B. Handtasche)
  • Warnwesten, Warndreieck und Verbandskasten nicht unter der Ladung begraben, sondern an einem leicht zugänglichen Ort aufbewahren
  • Reifendruck den vorgegebenen Werten in der Bedienungsanleitung anpassen
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

8 + 4 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare