Klein, fein und persönlich

«Dealer of the Year»

Klein, fein und persönlich

28. April 2022 agvs-upsa.ch – Die Zeughausgarage AG Appenzell wurde zum besten Mercedes-Benz-Händler der Schweiz und Liechtenstein gewählt. Wie hat sich die Kundenzufriedenheit seit diesem Erfolg entwickelt? 

20220422_zeughausgarage_artikelbild.jpg
Fotos: Zeughausgarage 

mig. Als einen Sechser im Lotto bezeichnete Inhaber Albert Neff die Auszeichnung zum «Mercedes-Benz Dealer of the Year» für die Jahre 2020 und 2021. Beurteilt wurden dabei die Bereiche Verkauf und Aftersales. Dazu gehören der Marktanteil in der Region und die überdurchschnittliche Zielerreichung im Verkauf. Im Bereich Aftersales bewertet Mercedes-Benz die Kundenzufriedenheit, welche direkt durch Kundenbefragungen erhoben wird. «Die Kundenzufriedenheit erkennen wir vor allem an den immer wiederkehrenden Kunden», erklärt Albert Neff. «Viele Kundebeziehungen bestehen schon über mehrere Jahre hinweg. Diese nehmen zum Teil weite Wege auf sich, um ihren Wagen zu uns in die Werkstatt zu bringen.» Der Standort Appenzell sei sicherlich ein Vorteil, denn der Werkstattbesuch werde von vielen mit einem Ausflug ins Dorf Appenzell verbunden. 
 
Gelegen kommt dem AGVS-Garagenbetrieb die Betriebsgrösse und die Treue langjähriger Mitarbeitenden. Dadurch sei man sehr nahe bei den Kunden und kenne ihre Wünsche sowie Bedürfnisse und könne gezielt darauf eingehen, erklärt Albert Neff. «Unser Motto lautet: Klein, fein, persönlich. Ausserdem lassen wir unsere Kunden nicht gerne warten. So erhalten sie ihren nächsten Werkstatttermin normalerweise innert drei Tagen.»

Nach der ersten Auszeichnung für das Jahr 2020 ruhten sich die gut 30 Mitarbeitenden nicht auf den Lorbeeren aus, sondern heimsten sie für 2021 erneut ein und hielten die hohe Kundenzufriedenheit bis heute aufrecht. «Dran bleiben und mit dem technischen Fortschritt mitgehen. So bleiben wir ständig auf dem neusten Stand», nennt Albert Neff das Erfolgsrezept. Mit der stetigen Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden werden kundenorientierte Dienstleistungen garantiert.

Eine dieser Dienstleistungen ist beispielsweise das Paket «Service Young», das sich an die jüngeren Fahrzeuglenkerinnen und -lenker richtet. Die 18- bis 28-Jährigen profitieren von speziellen Konditionen, wenn sie den Autoservice bei der Zeughausgarage vornehmen lassen – gleichgültig, wo das Fahrzeug ursprünglich gekauft wurde. «Mit 20 Prozent Rabatt auf Servicearbeiten oder auf ausgewählte Ersatzteile sowie einem kostenlosen Ersatzwagen möchten wir auch der neuen Generation mit einem etwas knapperen Budget die Möglichkeit geben, von unseren Dienstleistungen zu profitieren.» Ziel ist es, eine langfristige Kundenbeziehung aufzubauen.

Weiter führt auch für die Zeughausgarage kein Weg mehr an der Elektromobilität vorbei. Die Abteilungen Kundendienst, Werkstatt und Verkauf werden entsprechend geschult und mit den neusten Informationen beliefert. Wer über die Pros und Kontras Bescheid weiss, der kann auf die Ängste und Vorurteile der Kunden eingehen und diese entkräften. Entgegen kommt der Mercedes-Benz-Vertretung, dass sie einerseits über eine sehr breite Modellpalette an Elektrofahrzeugen verfügt (EQA, EQB, EQC, EQE, EQS, EQV) und andererseits mit Komiker Simon Enzler über einen lokal verwurzelten Markenbotschafter verfügt, der oft an Ausstellungen und Kundenanlässen dabei ist. 

Bleibt abschliessend noch die Frage, wie der Titel «Dealer of the Year» gefeiert wurde? Während drei Tagen wurde in München unter anderem die grösste Mercedes-Benz-Niederlassung der Welt besichtigt, eine Stadtrundfahrt genossen und zum krönenden Abschluss ein Bundesliga-Spiel des FC Bayern besucht. Albert Neff blickt gerne zurück: «Dieser Ausflug wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Den Gewinn dieser Auszeichnung verdanken wir in erster Linie unseren Mitarbeitenden.»
 
Zeughausgarage AG Appenzell
Als Albert Neff Senior 1935 mitten in Appenzell seine Autogarage eröffnete, waren Automobile in dieser ländlichen Gegend noch nicht stark verbreitet. Durch sein unternehmerisches Gespür und den stetigen Ausbau des Angebots konnte sich die Zeughausgarage jedoch am Markt behaupten und kontinuierlich wachsen. Vor 50 Jahren übernahm das AGVS-Mitglied die Markenvertretung von Mercedes-Benz. 2016 erfolgte ein kompletter Umbau und die Erweiterung des Ausstellungsraumes. Die Zeughausgarage beschäftigt rund 30 Fachkräfte und wird in der 3. Generation durch Albert Neff geführt.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

7 + 8 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare