Bundesrätin Sommaruga im Dialog mit den Garagisten

«Tag der Schweizer Garagisten»

Bundesrätin Sommaruga im Dialog mit den Garagisten

11. Januar 2022 agvs-upsa.ch – Prominenter Besuch am «Tag der Schweizer Garagisten» 2022 im Kursaal in Bern: Bundesrätin Simonetta Sommaruga referiert an der grössten Fachtagung der Schweizer Autobranche über die Verkehrspolitik und die Veränderungen, die mit der Dekarbonisierung der Mobilität verbunden sind. Knapp 800 Personen nehmen an der Veranstaltung des AGVS unter dem Motto «Der Garagist – eine Marke für sich» teil.
 
Die Referenten und Talkgäste
Die Referenzerweisung der Landesregierung gegenüber dem Autogewerbe bildet den ersten Höhepunkt am «Tag der Schweizer Garagisten» 2022. Zum Programm. 

20220110_sommaruga_artikelbild.jpg
Quelle: AGVS-Medien / Delphine Schacher

Ein Schlüsselfaktor für den Geschäftserfolg ist es, sich als Unternehmer im Markt eigenständig zu positionieren. Der «Tag der Schweizer Garagisten» am 18. Januar 2022 stellt diese Herausforderung thematisch ins Zentrum. Dass dem Garagisten als fachmännischer Berater in der Mobilität der Zukunft eine Schlüsselrolle als Teil der Lösung zur CO2-Reduktion zukommt, würdigt jetzt auch die Landesregierung. Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat ihre Teilnahme zur grössten Fachtagung der Schweizer Autobranche zugesagt. 

Die Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK wird über das neue CO2-Gesetz aus erster Hand informieren und Einblicke in die aktuellen und künftigen politischen Weichenstellungen geben. Ausserdem ist es den anwesenden Gästen im Berner Kursaal möglich, der Bundesrätin Fragen zu stellen. «Der Besuch von Bundesrätin Simonetta Sommaruga unterstreicht, dass sie unsere Branche und unsere Anliegen ernst nimmt und an einem Dialog ebenso interessiert ist wie wir», sagt Thomas Hurter, Zentralpräsident des Garagistenverbandes AGVS. «Der Austausch zwischen Bundesrätin Sommaruga und dem AGVS hat sich in den letzten Monaten konstruktiv weiterentwickelt.» 

Nachdem das Stimmvolk das neue CO2-Gesetz ablehnte, präsentierte Bundesrätin Sommaruga vor wenigen Wochen dessen Neuauflage. Statt zusätzlicher Abgaben soll das Klimaziel allein mit finanziellen Anreizen erreicht werden. Die Garagisten sind sich ihrer Mitverantwortung bei der Ausgestaltung und der Umsetzung des CO2-Gesetzesentwurfes bewusst. Dabei unterstreicht Hurter die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung des motorisierten Individualverkehrs (MIV), der aktuell 80 Prozent der Personenkilometer in der Schweiz ausmacht.   


 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

5 + 9 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare