Direkter Wissensaustausch für und mit Garagisten

«Carify on Tour»

Direkter Wissensaustausch für und mit Garagisten

7. Juni 2022 agvs-upsa.ch – Die Abo-Plattform Carify ermöglicht es jedem Garagisten innert nur rund 30 Minuten zu einem Auto-Abo-Anbieter zu werden und so einen weiteren Vertriebskanal zu öffnen. Beim Event «Carify on Tour» erläutert Gründer Raffael Fiechter Details zum Angebot des AGVS-Kooperationspartners und bringt zudem Abo-Pioniere mit Abo-Neulingen zusammen.

carify_-_jurg_a_stettler_-_25052022_-_010_benutzerdefiniert.jpg
Fotos: AGVS-Medien

jas. Auto-Abos werden immer beliebter. Kunden können dabei ihr Auto einfach online zu einem festen monatlichen Paketpreis buchen, in dem bereits alle Kosten ausser dem Tanken enthalten sind. Sollte der Kunde Lust auf ein anderes Auto haben, kann er sein Fahrzeug nach Ablauf der gewählten Mindestlaufzeit auch ganz einfach wechseln oder zurückgeben. Neben Kaufen und Leasen wird das Abo zu einem immer wichtigeren Vertriebskanal – auch in der Schweiz. Marktforscher gehen sogar davon aus, dass bis im Jahr 2030 schon 40 Prozent der Fahrzeuge per Abo genutzt werden könnten. Dies unterstreichen auch die Zahlen von AGVS-Kooperationspartner Carify: 2021 waren schweizweit 1500 Fahrzeuge von Garagisten mit einem Carify-Abo unterwegs, Ende 2022 dürften es bereits 4000 Stück sein!

Das Team der Schloss-Garage in Winterthur hatte als offizieller Alfa-Romeo- und Abarth-Vertretung sogar selbst ein Abo-Angebot für seine Kundinnen und Kunden entwickelt, nutzt nun aber ebenfalls die Plattform des AGVS-Kooperationspartner. «Wir haben mit unserem Abo auch Lehrgeld bezahlt, sind mit Carify nun aber sehr gut aufgestellt und haben zudem das Risiko von Zahlungsausfällen nicht mehr», erläutert Nico Gehrig, Co-Verkaufsleiter und Leitung Rent. «Inzwischen machen wir das meiste Volumen über Carify.» Und sein Kollege Luca Spalletta, Co-Verkaufsleiter und Leitung Rent, ergänzt: «Wir haben nun etwa halb so viel Aufwand mit den Auto-Abos wie mit unserer eigenen Lösung. Das Coole: Um die Plattform zu nutzen, braucht es keinen Doktortitel. Auch die ganze Abwicklung und Rücknahme funktioniert ausgezeichnet.» Kein Wunder, haben die Winterthurer Abos als neues Geschäftsfeld entdeckt und bereits mehr als 250 Auto-Abos abschliessen können. «Aktuell haben wir 150 Fahrzeuge, die von Abo-Kunden genutzt werden.»

carify_-_jurg_a_stettler_-_25052022_-_033_benutzerdefiniert.jpg

Diese Fahrzeuge genieren für die Winterthurer Garage nicht nur den Abo-Umsatz, sondern liefern natürlich auch zusätzliche Arbeit und Umsatz im Aftersales. «Unsere Zahlen haben gezeigt, dass die Fahrzeuge der Schloss-Garage zudem bis zu dreimal schneller verkauft werden», erläutert Raffael Fiechter, der zusammen mit Sergio Studer die Abo-Plattform Carify gründete. «Wir sehen uns als Partner der Garagisten und wollen zusammen mit ihnen und nicht auf Kosten von ihnen wachsen.» Seine Plattform erlaubt durch eine automatische Anbindung an die Fahrzeugverwaltung der Garage ein einfaches Online-Stellen der Fahrzeuge. Ausserdem kümmert sich das Team von Carify um den Bonitätscheck, die Kundenbetreuung und gegebenenfalls um auch die Schadensabwicklung. Dadurch hilft Carify den Garagisten, mit ansonsten ungenutzten Fahrzeugen, die auf einen Käufer warten, Einnahmen zu generieren und sie in eine für Occasionsverkäufe attraktivere Kilometer-Range zu bringen.

Patrick Germann, Geschäftsführer der Auto Germann in Hunzenschwil AG, verrät: «Für ein spezifisches Segment hat das Abo-Angebot während der Pandemie sehr gut funktioniert. Auch die ganze Handhabung der Abo-Rücknahmen hat sich klar verbessert. Das läuft heute simpel per App», hält er am «Carify on Tour»-Event in der Diskussion mit anderen Garagisten fest. «Für mich ist der Support entscheidend und den erhält man bei Carify», so der AGVS-Garagist und Markenvertreter für Opel, Nissan und Chevrolet. «Ansonsten müsste ich für ein solches Aboangebot einen eigenen Mitarbeitenden abstellen. Nun kann ich mit einem minimalen administrativen Aufwand ein flexibles Mobilitätsangebot, das immer mehr Kunden suchen, realisieren.» Auch Jan Rausch, Bereichsleitung Weder Rental, aus Schaffhausen hat bislang nur gute Erfahrungen gemacht. «Wir haben uns damit ein weiteres Standbein aufgebaut und aktuell rund 70 Ford-Modelle, von der Limousine über den SUV bis hin zum Lieferwagen und Kipper als Abo-Fahrzeuge im Einsatz.»

carify_-_jurg_a_stettler_-_25052022_-_017_benutzerdefiniert.jpg

Raffael Fiechter freuen solche Beispiele. «Der Kunden will die Flexibilität, die er dank der Auto-Abos erhält. Es ist ein wachsender Absatzmarkt, der auch für mehr Auslastung in der Werkstatt sorgen kann», erklärt der Carify-Gründer. «Hersteller, Importeuer und Versicherer werden in diesem Geschäftsfeld der Abos aktiv und stossen damit etwas an. Daraus wird wie bei der Elektromobilität nach und nach eine Welle, auf der man als Garagist mitsurfen sollte.» Carify stellt den AGVS-Garagisten dazu sozusagen das Surfbrett und den Neoprenanzug in Form seiner Auto-Abo-Plattform mit Whitelabel-Lösungen und Widgets zur Integration in die eigene Garagen-Homepage zur Verfügung. «Durch unsere Abo-Angebote beim ACS, beim TCS und neu sogar beim VCS – ja richtig gehört, sogar der Verkehrs-Club der Schweiz bietet seinen Mitglieder Fahrzeuge dank Carify im Angebot an – öffnen wir unseren Partnergaragen den Zugang zu fast 2 Millionen potenziellen Abo-Kunden.»

Spannend: Das Abo-Angebot ist nicht nur für grosse Betriebe, sondern auch kleinere Garagisten umsetzbar. So können auch sie mit einem zukunftsträchtigen und flexiblen Mobilitätsangebot punkten. «Aktuell liegen die Abo-Laufzeiten bei durchschnittlich 9,1 Monaten», so Fiechter. «76 Prozent suchen auf Carify nach einem funktionalen Auto für den Alltag und keine Exoten. 30 Prozent dieser Auto-Abos werden von Frauen gebucht und der durchschnittliche Abo-Preis liegt aktuell bei 773 Franken pro Monat.» 300 Schweizer Garagisten und Partner schreiben ihre Fahrzeuge bereits über die Plattform zur Nutzung aus und schaffen sich so die Möglichkeit, zusätzlichen Umsatz zu generieren.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

2 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare