Eine liebevoll gestaltete Erlebniswelt, die überrascht

Messestand im Jahr 2021

Eine liebevoll gestaltete Erlebniswelt, die überrascht

11. November 2021 agvs-upsa.ch – Der Wert einer Messe ist unter den Ausstellern der Transport-CH/Aftermarket-CH unbestritten. Unterschiede gibt es in der Ausgestaltung des Standes. Die ESA verzichtet auf eine Produktepräsentation und führt Verkaufsgespräche in Chalets. Die Stieger Software AG ihrerseits hat alles auf die Namensänderung und die neue Software ausgelegt.  

20211111_motorex.jpg
Fotos: AGVS-Medien

mig. «Beim Reden kommen die Leute zusammen.» Gerald Schönauer, Country Manager Austria & Switzerland von Webfleet Solutions, nennt ein Sprichwort, um die Bedeutung von physischen Messen herauszustreichen. Selbstverständlich erhoffte er sich, oft auf das neue integrierte Reifendruck-Kontrollsystem Webfleet TPMS zu sprechen zu kommen. Aber wie allen anderen Ausstellern in Bern vertritt er die Meinung: Geschäfte basieren auf der zwischenmenschlichen Beziehung. 

An den knapp 300 Ständen der Transport-CH/Aftermarket-CH wurden deshalb die Mitarbeitenden in den Mittelpunkt gerückt. Scania beispielsweise hing Porträts auf und bei Renault Trucks (Schweiz) AG richtete sich per Videobotschaft der regionale Händler an den Interessenten. 

2021111_scania.jpg

Das Messekonzept zusätzlich überarbeitet hat die ESA. Rund 800 Quadratmeter betrug die Standfläche der Einkaufsorganisation des Schweizer Auto- und Motorfahrzeuggewerbes. Zum ersten Mal wurde keine physische Ware präsentiert. Stattdessen lud eine alpine Berglandschaft die Besucher zum Verweilen ein und in Chalets waren Informationen über Produkte und Dienstleistungen erhältlich. «Die positiven Rückmeldungen unserer Gäste bestätigen, dass das Standkonzept gut angekommen ist», bilanziert CEO Giorgio Feitknecht. Über die vier Messetage besuchten viele Kunden den Stand, der eigentlich am 5. März 2020 am Autosalon in Genf hätte Premiere feiern sollen. Infolge der Pandemie musste dieser wieder abgeräumt werden. Über 600 Tage später war es nun endlich so weit. «Positiv überrascht und gefreut hat uns die sehr gute Stimmung und die Freude der Besucherinnen und Besucher, sich in der sehr schönen und einfachen ESA-Bergkulisse zu treffen, auszutauschen und zu entspannen.» 

esa_artikelbild.jpg

Verkaufsgespräche wurden trotz der im Zentrum stehenden Geselligkeit sehr wohl geführt. Unter anderem stand für die ESA im Fokus, über die Garagen-Module zu informieren. Oftmals wissen mögliche Kunden von Garagenbetrieben gar nicht, welche Kompetenzen und Dienstleistungen angeboten werden. Das Garagenmodul «emotion point» macht beispielsweise den Service rund um die Elektromobilität sichtbar. 

Die ESA setzte sich zum Ziel, mit ihrem Stand einen Branchentreffpunkt zu bilden – und dafür engagierte sie sich aktiv. 11'000 Einladungen wurden an die Mitglieder des «MechaniXclub» verschickt und 14'000 gingen an die Kunden und Mitinhaber. Wie kam die Aftermarket-CH aus Sicht der ESA an? «Das war die erste Ausgabe. Für die nächsten Austragungen werden wir alle sicher noch mehr be-strebt sein, die Messe als DEN Branchen-Event zu positionieren», sagt Giorgio Feitknecht. Mit den Standkonzepten, die den Besuchern ein Erlebnis bieten, dürfte diesem Vorhaben nichts im Weg stehen. Die Rhiag zum Beispiel lud zum Carrera-Bahnrennen und bei Motorex sowie Apollo waren virtuelle Zeitenjagden im Gamesessel möglich.

20211111_rhiag_artikelbild.jpg

Die Stieger Software AG, die aufgrund der Übernahme ab dem 26. November neu Imaweb AG heisst, misst der Messe einen hohen Stellenwert zu. CEO Stephan Rissi spricht von einem perfekten Timing: «Wir präsentieren nicht nur die Premiere der neuen Software-Generation ‹Premium Drive›, sondern läuten gleichzeitig die eigene Zukunft unter dem neuen Namen ein.» Für reichlich Gesprächsstoff ist gesorgt. Der Stand war bereits am Eröffnungsmorgen durchwegs gut besucht. «Wir zeigen den Garagisten die neue Software, denn sie wollen wissen, was sie mit der Cloud-Lösung erwartet, und sehen, dass wir am Puls der Zeit sind», sagt Rissi. 

Über die Namensänderung und den Auftritt an der Transport-CH/Aftermarket-CH wurden die Kunden vorab per Brief und während Besuchen informiert. Die Messe dient Imaweb als willkommener, zusätzlicher Informationskanal, denn «beim Reden kommen die Leute zusammen».  

20211111_imaweb_artikelbild.jpg
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

5 + 11 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare