Sinkende Diesel-Emissionen gemessen

Saubere Luft

Sinkende Diesel-Emissionen gemessen

16. Februar 2022 agvs-upsa.ch – Die Luft ist fast rein. Zumindest was die Diesel-Abgas-Belastung in vielen deutschen Städten betrifft. Dies dank moderner Dieseltechnik. Auch in der Schweiz ist die Stickoxidbelastung seit vielen Jahren rückläufig.
 

2019_diesel_tanken_istock_mittel_benutzerdefiniert.jpg
Quelle: Istockphoto.com

mfi. Wie «Auto Service Praxis» berichtet, hat sich das Stickoxid-Problem in vielen deutschen Städten das letzte Jahr weiter entspannt. Die allgemeine Luftqualität hat sich somit verbessert. Im Jahr 2021 wurde der Grenzwert bei offiziellen Messstellen in weniger als fünf Städten überschritten. Unter anderem in München und Ludwigsburg. Zum Vergleich: Im Jahr 2020 waren es sechs und im Jahr 2019 gar noch 25 Städte, die von einer zu hohen Emissionsbelastung betroffen waren. Speziell Diesel-Autos gelten als Hauptverursacher der Stickoxid-Emissionen. 

Das Deutsche Umweltbundesamt (UBA) führt diese positive Entwicklung des letzten Jahres auf die Modernisierung der Dieselflotte und strengere Abgasnormen zurück. Ein weiterer Faktor war aber auch das durch die Corona-Pandemie gesunkene Verkehrsaufkommen.

Auch in der Schweiz sind die Stickoxid-Emissionen, welche hierzulande zur Hälfte vom Verkehr verursacht werden, in den letzten Jahren konstant gesunken. Der Ausstoss hat laut dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) allein zwischen 2005 und 2016 um 27 Prozent abgenommen und sinkt laufend weiter.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

12 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare