Das Rückgrat des Automobilgewerbes

2. Dezember 2019 agvs-upsa.ch – Nach vier Semestern, in denen Fleiss und Durchhaltewillen abverlangt wurden, gab es die verdiente Auszeichnung: Der AGVS freut sich über 12 neue diplomierte Betriebswirte im Automobilgewerbe. In einer würdigen Feier am Hallwilersee wurden die Diplome überreicht.

dsc06661.jpg

cst. Sie haben hunderte Lektionen besucht, tausende Stunden gelernt und viel in Schulmaterial investiert: die Absolventen der höheren Fachprüfung diplomierter Betriebswirt im Automobilgewerbe. Nach zwei Jahren intensiver Arbeit durften sie ihr begehrtes Diplom in Empfang nehmen. Von 18 Kandidaten, die im September 2019 zur Prüfung angetreten waren, haben 12 bestanden, 11 davon fanden den Weg in den Aargau.

Mit dem Seerose Resort & Spa in Meisterschwanden war die Location für die würdige Feier ideal gewählt. Obwohl bereits die Nacht über dem Hallwilersee lag, bot das Resort den Diplomanden und deren Begleitpersonen einen stimmungsvollen Rahmen für einen unvergesslichen Abend. Angefangen beim Apéro, der mit Tatar-Canapés, Fruchtspiessen und klassischen Häppchen für Gaumenfreuden sorgte.

«Es gibt zwei Möglichkeiten, Karriere zu machen: Entweder man leistet etwas oder man behauptet, etwas zu leisten», sagte Thomas Jäggi, beim AGVS zuständig für Grundbildung & Höhere Berufsbildung, und sorgte für Schmunzeln unter den Absolventen. «Mit Ihrer Weiterbildung haben Sie ganz klar die erste gewählt», fügte er mit einem Augenzwinkern an. Der AGVS, die Prüfungsexperten und die Lehrgangsanbieter seien stolz, hier und heute den Erfolg gemeinsam mit ihnen feiern zu können. «Zufriedene und gut ausgebildete Berufsleute sind die besten Botschafter für unser Gewerbe.»

Nach dem Apéro und einem Salat mit Papaya-Dressing als Vorspeise folgte der eigentliche Hauptteil des Abends: die Diplomübergabe. Doch bevor Peter Baschnagel, Präsident der Prüfungskommission des AGVS und selbst erfolgreicher Garagist, die Auszeichnungen überreichte, sprach er zu den Diplomanden. «Es ist schön zu sehen, dass es noch viele Berufsleute gibt, die sich nicht davor scheuen, Zeit und Fleiss in die höhere Berufsbildung zu investieren.» Mit grossem Effort hätten sich die Absolventen Wissen und fundierte Kenntnisse angeeignet. «Sie haben bewiesen, dass Sie den Willen haben, neue Chancen zu nutzen und neue Wege zu gehen. Ich möchte Ihnen Mut machen, Ihr Know-how einzusetzen. Das Autogewerbe ist auf Sie angewiesen.» Peter Baschnagel motivierte die neuen diplomierten Betriebswirte, sich nicht vor Veränderungen zu scheuen: «Dank Ihrer Weiterbildung sind Sie für die Zukunft gut gerüstet und jederzeit in der Lage, Neuland zu betreten.»

Anspornende Worte fand auch Charles-Albert Hediger, Mitglied des AGVS-Zentralvorstands und dort für den Bereich Berufsbildung verantwortlich: «Das Automobilgewerbe braucht Sie, Ihre Kompetenzen und Ihren Einsatz in wichtigen Kaderpositionen! Ich hoffe, dass Sie im Automobilgewerbe berufliche Erfüllung und Zufriedenheit finden und diesem auch treu bleiben.» Charles-Albert Hediger, der für die Diplomfeier eigens aus dem Wallis angereist war, legte den Absolventen zudem ans Herz, nicht nur für die Dienstleistungen und Arbeiten des Verbands Interesse zu zeigen, sondern auch für die regionalen Sektionen, die in den nächsten Jahren auf neue Kräfte im Vorstand angewiesen sind.
 
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den Autoberufe-Newsletter!
Jetzt abonnieren


 

Das Schlusswort sprach Urs Wernli, Zentralpräsident des AGVS. «Alle, die sich im AGVS aus- und weiterbilden, tragen – zusammen mit den Ausbildnern, Experten und Mitgliederbetrieben – dazu bei, dass die breit abgestützte und professionell strukturierte Grund- und Weiterbildung auch in Zukunft das Rückgrat des Autogewerbes bleibt», sagte er. Urs Wernli motivierte die Diplomanden, sich den Herausforderungen zu stellen, mit denen das Autogewerbe konfrontiert ist. Das Auto sei beliebt wie eh und je – und eigentlich durch nichts zu ersetzen. «Aber wir wissen: Uns weht seit den eidgenössischen Wahlen eine frostige Brise entgegen.» Das Autogewerbe stehe in der Pflicht, einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion der Treibhausgase zu leisten. Der AGVS fördere zusammen mit seinen Mitgliedern den Trend hin zu alternativen Antrieben, betonte Urs Wernli. «Jetzt sind Sie gefordert. Ich bin überzeugt, dass wir eine vielversprechende Zukunft vor uns haben werden, wenn wir uns alle darum bemühen, unsere Kompetenz als verantwortungsbewusste und vertrauensvolle Mobilitätsdienstleister einzusetzen.»

Danach war es soweit: Die elf anwesenden diplomierten Betriebswirte im Automobilgewerbe erhielten von Peter Baschnagel ihre verdiente Urkunde und beste Wünsche für die Zukunft. Im Anschluss folgte der Hauptgang, Roastbeef mit Gratin und Gemüse, sowie ein reichaltiges Dessertbüffet. Unter musikalischer Begleitung von Musiker Beat Bill liessen die Absolventen, der AGVS, die Bildungsvertreter und die Gäste die Diplomfeier am Hallwilersee ausklingen.

Die Liste mit allen Absolventen gibt es hier.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Kommentare