Tesla hat zweimal die Nase vorne

Modellstatistik März

Tesla hat zweimal die Nase vorne

11. April 2022 agvs-upsa.ch – Ein Blick auf die meistverkauften Autos der Schweiz im Monat März zeigt, dass neben Tesla vor allem Kompakt-SUV und Kleinwagen gefragt waren.
 
artikel_tesla_3.jpgDas Tesla Model 3 lag im März in der Verkaufstatistik ganz klar vorne. Quelle: Tesla

jas. Wieder einmal gibt Tesla in einem für ein an der Börse kotiertes Unternehmen wichtigen Monat mit Quartalsabschluss Vollgas. Dieses Mal liegen mit dem Model 3 mit satten 916 Einlösungen in einem Monat und dem Model Y mit 653 Stück gleich dahinter sogar zwei Fahrzeuge der US-Elektromarke an der Spitze der Modellstatistik des März. Mit einigem Abstand folgen mit dem BMW X3, dem Audi Q3 sowie dem VW T-Roc dann drei SUV-Modelle.
 
Deutlich aufgeholt haben im letzten Monat bei der Gunst von Herrn und Frau Schweizer neben SUV vor allem Klein- und Kompaktwagen. Denn mit dem Dacia Sandero (326 Stück), dem Fiat 500 (312 Stück) und dem Peugeot 208 (305 Stück) folgen auf Platz sechs bis acht gleich drei Modelle aus diesem Segment. Und mit dem Skoda Fabia auf Platz zehn mit 288 Immatrikulationen platziert sich noch ein weiterer Kleinwagen ganz knapp in den Top Ten. Der soeben überarbeitete Tscheche musste sich einfach vom letzten Monat noch bei den Käuferinnen und Käufern ganz vorne auf dem Wunschzettel stehenden VW Tiguan mit 293 Einheiten schlagen lassen.
 
Auffallend ist, dass neben den beiden Tesla-Modellen kein reines Elektromodelle den Sprung in die Top-Ten geschafft hat. Das erste reine Elektromodell ist mit 176 Einheiten schliesslich der Hyundai Ioniq 5 auf Platz 33 der März-Verkäufe, gefolgt vom VW ID.3 mit 139 Stück auf Platz 49.
 
Top Ten März 2022
Position Marke Modell Neuimmatrikulationen
1 Tesla Model 3 916
2 Tesla Model Y 653
3 BMW X3 347
4 Audi Q3 346
5 Volkswagen T-Roc 343
6 Dacia Sandero 326
7 Fiat 500 312
8 Peugeot 208 305
9 Volkswagen Tiguan 293
10 Skoda Fabia 288
Quelle. Auto-Schweiz
 
Wermutstropfen ist sicherlich, dass die Immatrikulationszahlen bei den neuen Personenwagen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein im März mit 21'722 Neuzulassungen insgesamt hinter das bereits tiefe Vorjahresniveau zurückgefallen sind und somit ein Minus von 13,9 Prozent zu Buche schlug. Die Verschärfung des Teilemangels bei der Fahrzeugproduktion sorgt für eine weitere herbe Bremsspur bei den Fahrzeugverkäufen. Man darf hoffen, dass die nun bald anstehenden Frühjahrsevents- und -ausstellungen der Garagen wieder für etwas Aufwind sorgen werden.


 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

4 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare